Birnen-Mascarpone-Creme

Letztes Wochenende griff ich in die Obstschüsseln und hielt plötzlich ein paar sehr, sehr reife Birnen in der Hand. Die hatte mein Liebster unlängst gekauft, allerdings blieben sie wohl unbemerkt in der Obstschüssel und wurden somit immer weicher. Bevor sie in den Müll wandern, wollte ich aber noch etwas daraus zaubern. Ein Blick in den Kühlschrank und die Idee war geboren – ich panschte somit eine Creme aus Birnen und Mascarpone und siehe da, die war sogar richtig schmackhaft!

Birnen-Mascarpone-Creme

Zutaten für die Birnen-Mascarpone-Creme:

  • 2 kleine Becher Mascarpone
  • 4 weiche Birnen
  • etwas Zimt
  • ca. 100g Staubzucker
  • 4 Blatt Gelantine

Und so gelingt die Birnen-Mascarpone-Creme:

Die Birnen in Stücke schneiden, das Kerngehäuse entfernen. Dann werden die weichen Birnen mit dem Stabmixer püriert. Staubzucker und Zimt mit der Mascarpone verrühren und zum Birnenmus hinzufügen. Zum Schluß kommen noch 4 Blätter aufgeweichte Gelantine hinzu damit das ganze etwas fester wird. Danach wird die Creme in Gläser gefüllt und für ein paar Stunden kalt gestellt. Dann kann man das super schnelle, einfache und umso fruchtigere Dessert auch schon genießen!

Hier unsere Beurteilung:

Großes Mädchen: mag harte Birnen sehr gerne, die Creme hat ihr allerdings nicht geschmeckt. Kränkt mich aber nicht, denn sie mag solche Cremen generell weniger.

Kleiner Bub: 3x dürft ihr raten. Es hat ihm geschmeckt. Einmal eine Sekunde nicht hingeschaut und das ganze Glas war weggefuttert.

Mann: überrascht, dass es so gut war. Darf ich also wieder machen.

Ich: bin kein Birnenfan, vor allem nicht von weichen Birnen. Aber in Kombination mit der Mascarpone – sehr köstlich!

Birnen-Mascarpone-Creme2

Print Friendly