CDs werden zu Untersetzer

Mir sind vor ein paar Tagen eine Menge alter CDs in die Hände gefallen. Ziemlich nutzlos, denn es ist keine Musik drauf, die ich höre, noch dazu sind alle indent. Nur was machen damit? Nachdem ich gerade dabei bin unsere Wohnstätte etwas herbstlich zu dekorieren und ich kürzlich einen kleinen Anfall bekommen habe, weil Mann und Kinder es immer wieder schaffen klebrige Flecken von den Trinkgläsern auf den Tischen zu produzieren, kam mir die Idee, Untersetzer zu machen.

Die Untersetzer halten sicher nicht für die Ewigkeit, denn in die Waschmaschine würde ich sie nicht stecken. Aber für die eine Saison sind sie perfekt und noch dazu in wenigen Schritten hergestellt. Schick sind sie auch noch und dank dem bunten Filz passen sie perfekt in unser Herbst-Wohnzimmer!

CD-Untersetzer

Das benötigt man für die CD-Untersetzer:

  • Alte CDs
  • Malerklebeband
  • Bunten dünne Filzplatten
  • Nähgarn & Nähmaschine
  • Heißkleber

Und so gelingen die CD-Untersetzer:

Zuerst habe ich die CDs vorne und hinten mit Malerklebeband beklebt. Einerseits wollte ich das bunte Cover etwas verblassen, damit es nicht durch den Filz durchscheint, andererseits rutscht die CD somit nicht auf dem Tisch umher. Danach wird mit Hilfe eines Stanley Messer das überstehende Malerklebeband weggeschnitten.

CD-Untersetzer
Für die Filzplatte habe ich die CD aufgelegt und abgezeichnet um ihn anschließend zurechtzuschneiden. Dann habe ich die Nähmaschine gezückt und ein paar Ziernähte drauf genäht. Einfach quer durch, ohne Konzept dahinter.

Als letztes kam die Heißklebepistole zum Einsatz: der Rand der CD wird mit Kleber bestrichen und der Filz vorsichtig daraufgeklebt. Aber aufpassen: die CD nimmt die Hitze gleich an und wird somit ziemlich heiß.

Und fertig ist der Untersetzer, der mich zukünftig vor klebrigen Tischen bewahrt!

CD-Untersetzer
Ab damit zum Creadienstag & Upcycling-Dienstag!

Print Friendly