Kriegserklärung!

ich_lang
Ich hasse Insekten. Egal ob süßer Marienkäfer oder Gelsen. Ich mag sie einfach nicht. Sie nerven! Jetzt wäre die Zeit wo sie mal schön langsam verschwinden, aber dieses Jahr lassen uns einfach nicht in Ruhe! Jetzt belästigen sie uns nicht mehr im Garten oder auf der Terrasse, nein jetzt machen sie es sich richtig gemütlich bei uns im Haus. Und das bedeutet, dass es für uns nicht mehr gemütlich ist. Es wird draussen kühler, bei uns zu Hause hat es aber offensichtlich genau die richtigen Temperaturen… Deswegen ziehen sie einfach ungefragt bei uns ein!

Wir beherbergen momentan eine Menge an Fruchtfliegen, die mich wahnsinnig machen. Ich verbringe fast mehr Zeit mit ihnen als mit meinen Kindern. Ich mixe tödliche Cocktails für sie, laufe ihnen mit dem Staubsauger hinter her und versuche herauszufinden, was genau sie in unserem Haushalt so mögen. Es ist wie ein kleines Versteckspiel. Denn wir haben keine Lebensmittel offen liegen, aber selbst mit dem noch so kleinem Brösel geben sie sich zufrieden. Unser Staubsauger beherbergt im Staubsaugerbeutel sicher schon Milliarden an Mückenleichen, aber selbst das macht der neuen Generation keine Angst. Die Cocktails gemischt aus feinsten Fruchtsaft, Essig und einem Schuss Spülmittel mögen sie sehr gern, aber manche sind dennoch zu klug und wissen wohl, dass das eine tödlche Mischung ist.

Hinzu zu kommen noch Gelsen. Die sollten eigentlich schon tot sein, bei uns daheim aber nicht. Da gibt es leckeres Kinderblut, das anscheinend eine Delikatesse ist. Besonders das der Tochter, denn sie war vor ein paar Tagen überseht von Gelsenstichen. Einer davon direkt unterm Auge, so dass das hübsche kleine Mädchhen keine Prinzessin mehr, sondern eher einem Monster glich. Das Auge war total zugeschwollen und wir benötigten Antibiotika und Cortison, damit sie wieder etwas sieht. Sollen sie doch uns, die Erwachsenen, aussaugen, aber nein, das Blut schmeckt wahrscheinlich doch zu alt.

Selbst Wespen machen es sich laufend in unseren Sonnenschirm gemütlich und wollen hier überwintern. Und Nacktschnecken finden es auch sehr gemütlich bei uns im Garten. Das sind zwar keine Insekten, aber ich ekel mich unheimlich vor denen!

Ach, Spinnen mögen es auch bei uns. Klar doch, es gibt ja genügend Insektenfutter. Die stören mich grundsätzlich nicht, vorallem wenn ich keine Brille aufhabe, dann muss ich sie nicht genauer ansehen. Aber trotzdem sind sie gruselig wenn sie im Schlafzimmer rumbaumeln.

Ich habe all diesen geselligen Tierchen den Krieg erklärt, aber das beeindruckt sie nicht im Geringsten. Aber nicht mit uns! Nächstes Jahr  haben sie keine Chance mehr! Dann gibt es überall Insektengitter. Jetzt hab ich nämlich Dank des bösartigen Geslentieres, dass meine Prinzessin heimtückisch im Schlaf gestochen hat, endlich ein Argument für meinen Mann … Er kann sich nicht mehr darum drücken. Wir brauchen diese Insektengitter… Sonst hat er das nächste Problem…ich bekomme einen Nervenzusammenbruch! Es macht nämlich mehr Spaß meinen Kinder hinunterzulaufen als kleinen, schwarzen, sich bewegenden Punkten!

Print Friendly