Nervige Shirtbänder werden hübsche Armbänder

Jeder kennt die nervigen Bänder an T-Shirts oder Leggins. Für die Kleidungsindustrie notwendig um die Kleidungsstücke aufzuhängen, aber hat man das Shirt dann an, hängen die Bänder entweder raus oder sie jucken. Was macht man also? Man schneidet sie ab und schmeißt sie in den Müll.

Shirtband

Ich schneide sie zwar nach wie vor ab, aber in den Müll schmeisse ich sie dank meiner lieben Freundin Kieselsteinchen schon lange nicht mehr. Denn man kann diese sonst so lästigen, aber wunderbar schön bunten Bänder perfekt für Scrapbooking verwenden. Somit wandern sie meist in meine Bänderlade und warten auf ihren Einsatz. Aber man kann sie nicht nur zum Scrapbooken verwenden. Ich habe nun ein paar passende Armbänder zu meinen Shirts gebastelt!

Shirt-Armband-5

Das benötigt man für die Shirt-Armbänder:

  • Shirt-Bänder
  • Holzperlen
  • Verschlüsse

Und so gelingen die Shirt-armbänder:

Die lästigen Bänder werden einfach von den Shirts oder ähnlichem entfernt. Danach einfach die gewünschte Anzahl an Bändern mit dem Verschluss verbinden (je nach Verschluss). Ich habe ein paar Holzperlen aufgefädelt, am besten man nimmt dazu eine große Nadel mit großem Öhr. Danach kommt einfach auf der anderen Seite das andere Verschlussende drauf. Diese Armbänder kosten also praktisch nichts und sind innerhalb von ein paar Minütchen gezaubert … und sie passen perfekt zu den neuen T-Shirts, denn meist haben die Bänder genau dieselbe Farbe.

Shirt-Armband-4
Shirt-Armband-3
Nun flitze ich wieder zu RUMS und bewundere die anderen kreativen Werke!

Print Friendly