Piep, piep – die Kücken sind da!

Ich bin ja nun echt kein sonderliches Nähtalent. Wirklich nicht! Wobei es könnte natürlich auch an der mangelnden Erfahrung liegen, aber allein die Tatsache, dass man beim Nähen schon genauso viel bügelt wie man näht, schreckt mich meistens vor diversen Projekten ab.

Dennoch habe ich mich vor einiger Zeit mal an die Nähmaschine gesetzt und doch tatsächlich etwas recht anschauliches zu Stande gebracht. Allerdings habe ich diesmal leider keine detaillierte Anleitung, denn diese Kücken sind jetzt eigentlich schon ein gutes Jahr alt und feiern daher auch demnächst ihren ersten Geburtstag. Genau deswegen und weil ja Ostern immer näher rückt (tick tack), habe ich sie wieder aus dem Dekoschrank geholt um sie wieder auf meinen Osterbaum zu hängen.

Kücken2

Das große Kücken war eigentlich gar nicht geplant, aber wie es so oft mit Kindern ist, bekommen sie dann meist auch das was sie wollen. So ist zum Beispiel das Riesenkücken entstanden, weil mein großer Kleiner unbedingt eines der kleinen süßen Kücken zum Kuscheln ins Bett mitnehmen wollte. Da man mit den Baby-Kücken aber nicht so richtig kuscheln kann, habe ich ihm dann ein großes gemacht. Mein erstes selbstgemachtes Kuscheltier.

Kücken
Und weil die kleinen Kücken ganz alleine für meinen Osterbaum sind, schau ich mal, was sich bei RUMS heute noch so tummelt.
Kücken3

Print Friendly