Regenwolken im Sommer

Wir hatten ja unlängst einen Tag frei, den wir ja eigentlich mit Sonne und Sonnenschein verbringen wollten. Leider war aber keine Sonne am Himmel zu sehen, sondern nur ein paar triste Regenwolken. Somit mussten die Kinder anders und vorallem drinnen beschäftigt werden. Neben den hübschen Regenschirmen aus der Küche haben wir uns dann auch noch hübschen Regenwolken gewidmet. Und die machen sogar richtig Laune auf Regenwetter. Die Kinder konnten kleben und schneiden und ich durfte sogar die Nähmaschine anwerfen. Und nun hängt die freundliche Regenwolke neben unseren freundlichen Sonnen.

Regenwolke

Das benötigt man für die Regenwolken:

  • hellblaues, weißes und dunkelblaues etwas stärkeres Papier
  • Karton
  • Füllwatte
  • weißen Faden
  • Nähmaschine
  • Bastelkleber

Und so gelingt die Regenwolke:

Die Regentropfen werden nach einer Vorlage (die habe ich einfach freihändig auf Karton gezeichnet und ausgeschnitten) auf das Papier gezeichnet und danach einzeln ausgeschnitten. Insgesamt haben wir an die 40 Stückl Tröpfchen ausgeschnitten. Danach werden sie mit der Nähmaschine Tropfen an Tropfen der längs nach zusammen genäht. Zwischen den einzelnen Tropfen kann man ca. einen Zentimenter ins Leere nähen.

Regenwolke_Schritt2
Dann haben wir freihändig eine Wolke gezeichnet und ausgeschnitten. Die wurde auf einen Karton geklebt und nochmals zurechtgeschnitten. Anschließend kann man reichlich Bastelkleber auftragen und die Füllwatte aufkleben.

Regenwolke_Schritt1
Um die Regentropfen an die Wolke anzubringen haben wir die Wolke umgedreht, die Tropfenfäden darauf gelegt und mit einem mit Bastelkleber betrichenen Papier darauf geklebt. Und dann kommen plötzlich einige hübsche Regentropfen aus der Wolke.

Regenwolke
Und mit diesem einfachen aber hübschen Erinnerungsstück an einen einen tollen Tag geht es direkt zum Creadienstag!

Print Friendly