Restl-Auflauf DELUXE

Jeder kennt das: die Augen waren zu groß, der Kühlschrank ist bummvoll und man hat keine Ahnung was man mit dem ganzen Essen kochen soll. Planlos wie ich bin, geh ich manchmal einkaufen – ohne Einkaufsliste! Dann wandert immer sehr viel Gemüse und andere leckere Sachen in den Einkaufswagen mit dem Vorsatz etwas ganz gesundes und leckeres zu kochen. Wie es oft so ist – auch am Wochenende – es fehlt die Zeit. Nicht nur die Zeit zum Kochen sondern vor allem die Zeit sich das richtige und perfekte Rezept zu den Zutaten im Kühlschrank zu suchen.

So eine Situation hatten wir unlängst am Wochenende wieder. Vom Grillen blieb massig Gemüse über, der Käse war dem Ablaufdatum schon sehr nah und ich wusste, dass wir die nächsten Tage kaum daheim sind um das Zeug zu verbrauchen. Somit war kreative Spontanität gefragt – eine Herausforderung, die ich zum Glück aber gemeistert habe, denn raus gekommen ist ein absoluter Restl-Auflauf, der eigentlich den Namen gar nicht verdient, weil er so lecker ist.

Restl-Auflauf-Deluxe

Zutaten für den Restl-Auflauf DELUXE:

  • ein bis zwei Zucchini
  • eine Melanzani (Aubergine)
  • eine Packung Mozzarella
  • eine halbe Packung Schafskäse
  • ein paar Cocktailtomaten
  • Kräuter aus dem Garten
  • Salz, Pfeffer

Und so gelingt der Restl-Auflauf DELUXE:

Die Zucchini und Melanzani werden in ca. 5mm dicke Scheiben geschnitten und gewürzt. Zuerst werden die Melanzani in eine Auflaufform gelegt. Der Schafskäse wird zerbröckelt und darauf gestreut. Danach kommen die Zucchinischeiben dran. Der Mozzarella wird in Würfel geschnitten und mit den halbierten Cocktailparadeisen darüber gelegt. Abschließend kommen noch ein paar Gartenkräuter darauf (ich habe Thymian verwendet) und ab in den Ofen für ca. 30 Minuten bei ca. 180′.

Restl-Auflauf-Deluxe_3

Und hier unsere Beurteilung:

Großes Mädchen: das Übliche – ihhhh, da sind ja Tomaten oben. Nach langer Überredungskunst wird gekostet und die Zucchini mit dem Mozzarella für gut empfunden. Der Melanzani, der Schafskäse und die Tomaten werden weiterhin ignoriert.

Kleiner Mann: ist schon etwas mutiger mit dem Ungetüm am Teller. Begeisterung sieht anders aus, aber er hatte offensichtlich Hunger.

Mann: ich hab ein kurzes genehmigendes Nicken erhalten, was soviel heißt wie „es ist essbar“

Ich: bin zufrieden – es ging schnell, ist gesund und schmeckt superlecker. Vor allem wenn man Käse liebt wie ich. Von mir bekommt der Restl-Auflauf also eine glatte Eins!

Print Friendly