Upcycling Sonnenblume

Ich bin momentan im Dosen-Upcycling Fieber. Unglaublich was man aus diesem Müll so basteln kann. Meine Teelichter habe ich euch ja bereits gezeigt. Jetzt habe ich mich an ein paar Dosen-Blumen gewagt. Ist total simpel und schaut so hübsch aus!

Und gerade für uns zu Hause, wo wir ständig vergessen unsere Blumen zu gießen (und wäre die Schwiegermutter nicht einmal in der Woche mit den Kindern bei uns daheim, würden sie wahrscheinlich gar kein Wasser bekommen) einfach perfekt für unseren Haushalt. Die Dosenblume braucht nämlich orginal keine Zuwendung. Nur Bewunderung – und die bekommt sie von uns!

Sonnenblume-1

Und das benöitgt man für die Dosen-Sonnenblume:

  • eine alte Bierdose
  • Acrylfarbe bzw. Spray
  • Essstäbchen (vom Chinesen, nicht gebraucht)
  • Klopapierrolle
  • Washi Tape
  • altes Ostergras

Und so gelingt die Dosen-Sonnenblume:

Zuerst wird die Dose in der Mitte auseinandergeschnitten und der längs nach Streifen geschnitten. Diese Streifen werden anschliessend – am besten mit Hilfe einer Schere – nach aussen gebogen. Für die Rundung habe ich mit der Klinge der Schere einfach an den Streifen entlanggefahren, die kringeln sich dann wunderbar ein. Die Blumen können dann entweder mit Acrylfarbe bemalt werden oder mit Acrylspray angesprüht werden. Wenn sie trocken sind, malt man das Innenleben der Blüte auf. Für den Stengel nimmt man ein Essstäbchen und besprüht oder bemalt es. Wenn alles gut getrocknet ist, klebt man mit Heißkleber den Stengel auf die hintere Seite der Blume. Für die Blumenvase habe ich eine Klopapierrolle in der Hälfte durchgeschnitten und mit Washi Tape beklebt. Den Stengel klebt man an die vordere Innenseite der Klorolle und füllt die Rolle noch mit etwas übrig gebliebenen Ostergras.

Sonnenblume-3
Und nun ab zu RUMS – mal sehen, was hier heute so los ist!

Print Friendly