Flecken verdecken?

Kieselsteinchen schreibt:

Eine ganz liebe Freundin kam unlängst mit folgendem Problem auf mich zu:

„Ich hab ein super schönes weißes Petticoat-Kleid mit schwarzen Punkten. Mein absolutes Lieblingskleid!!! Leider hab ich jetzt einen ganz hässlichen Fleck, den man – wenn man wüsste wie – gut verdecken könnte. Hast du eine Idee?“

Nun ja, schließlich und endlich sollte es ja auch zum Stil des Kleides passen …

Das hat mich dann doch einiges an Überlegung gekostet, aber ich hoffe, ich kann ihre Bitte mit dem Ergebnis meiner kleinen Bastelstunde erfüllen …

Ich habe mich für eine Blumen-Anstecknadel entschieden:

BlumenBrosche

 Das benötigt man für die Anstecknadel:

  • Stoffreste
  • Zwirn in der passenden Farbe
  • Nähnadel
  • kleine Sicherheitsnadel

So gelingen die immerwährenden Blumen:

Zuerst schneidet man 10 gleich große Stoffkreise in der gewünschten Farbe (ca. 6 bis 7 cm Durchmesser) aus. Als Vorlage für die Kreise kann z.B. der Boden eines Glases nachgezogen werden.

Hat man alle Kreise ausgeschnitten kann es auch schon an das Zusammennähen gehen!

Die Kreise müssen 2x halbiert werden.

Brosche zusammennähen
Diesen geviertelten Stoffkreis mit ein paar Stichen fixieren. Hat man das erledigt, kann auch schon der zweite Kreis geviertelt werden und fächerartig an den ersten angenäht werden. So verfährt man immer weiter, bis der Kreis geschlossen werden konnte. Ich habe 6 Kreise gebraucht, um eine ganze Runde zu schaffen. Die restlichen 4 Kreise bilden die 2. Reihe. Auch diese werden mit Nadel und Faden fixiert.

Brosche zusammennähen 2
Ist die Blume soweit fertig, kann auf der Rückseite eine Sicherheitsnadel angebracht werden. Den Nähfaden ordentlich verknoten und abschneiden.

Die „Blütenblätter“ können nun wie gewünscht aufgestellt und drapiert werden.

Fertig! Und: der Fleck ist weg (wenn auch nur verdeckt)!

Print Friendly, PDF & Email