Knopfketten – heute trägt man Knopf!

Ich liebe Knöpfe! Nicht unbedingt an Kleidungsstücken, aber in meinem Bastelreich. Denn Knöpfe sind so wunderbar vielseitig – perfekt für Scrapbooking, als Deko bei Taschen oder auch als Ablenkungsmanöver um Nähte zu verstecken. Also warum sollte man schöne bunte Knöpfe nicht auch als Schmuck tragen um ihnen auch dementsprechend Anerkennung zu zeigen? Ich habe es mal probiert und muss sagen – Knöpfe sind nicht nur auf Kleidungsstücken tragbar sondern auch als Schmuckstücke!

Knopfkette
Knopfkette

Das benötigt man für die Knopfketten:

  • gewachste Baumwollkordeln in beliebigen Farben
  • Bunte Knöpfe in verschiedenen Größen
  • etwas Nagellack

Und so gelingen die Knopfketten:

Ganz einfach – man muss nur auffädeln, mal von unten, mal von oben. Ich habe versucht eine kleine Bildanleitung zu machen. Zuerst schneidet man sich ein längeres Stück Baumwollkordel zurecht, legt sie doppelt zusammen, macht eine Schlaufe in Knopfgröße und verknotet sie. Die Enden der Baumwollkordeln kann man mit etwas Nagellack bestreichen, dann tut man sich beim einfädeln leichter.

Knopfkette Schritt-1

Dann kann man schon die Knöpfe auffädeln – mal von unten in die Knopflöcher rein, beim nächsten Knopf von oben rein.

Knopfkette Schritt-2
Knopfkette Schritt-3
Knopfkette Schritt-5

Wenn man das abwechselnd macht, hat man eine doppelte Knopfreihe, die man immer wieder mit Knoten unterbrechen kann um dann ein Stück weiter wieder mit den Knöpfen zu beginnen. Am Ende wird wieder ein Knopf angebracht der durch die Schlaufe am Anfang passt. Zum Schluß wird ein Knoten gemacht und fertig ist das Schmuckstück! Die Kombinationen und Fädelmöglichkeiten sind unendlich. Bei der schwarzen Kette habe ich nur verschieden große Knöpfe aufeinander gefädelt. Eins steht fest – das waren sicherlich nicht die letzten Knopfketten die ich gemacht habe!

Knopfkette
Knopfkette

Und nun ab zu RUMs – vielleicht gibt’s da ja noch andere Ideen für meine Knopfsucht!

Print Friendly, PDF & Email